Band 1 „Die Suche beginnt“

Aus Seelenwächter Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Suche beginnt
Cover-1-Jess.jpg
Titel Die Suche beginnt
Veröffentlichung 20.08.2014
Autor Nicole Böhm
Cover Nicole Böhm
Seiten ca. 150
Staffel 1
Band 1

Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten verknüpft.

Kapitel 1 Jaydee

Jaydee Stevens verfolgt eine junge, unbekannte Frau nachts im Park. Der Jäger in ihm hatte längst die Kontrolle übernommen und seine Sinne geschärft. Als er sich auf die jung wirkende Blondine stürzen will, versucht diese ihn mit diversen Angeboten davon abzubringen, doch Jaydee lässt sich nicht hinters Licht führen und wirft sich auf die Unbekannte namens Joanne. Der Jäger kostet den Moment der Todesangst voll aus. Kurz bevor er Joanne die Kehle aufschneiden will taucht der Parkwächter Edward Shoemaker auf und verletzt Jaydee mit einem Streifschuss um der jungen, weinenden Frau zu helfen. Durch die kurze Ablenkung schafft es Joanne aus Jaydees Griff in die Dunkelheit der Nacht zu fliehen. Unter Einsatz von Federnstaub manipuliert Jaydee die Erinnerung des Parkwächters und nimmt erneut die Verfolgung auf.

Kapitel 2 Jessamine

Jessamine Calliope Harris steigt mitten in der Nacht in die alte, verlassene Kirche ein, in welcher vor neun Jahren ein verheerendes Feuer ausbrach und ein Todesopfer forderte: Pfarrer Mikael Bartholomäus Stevens. Einige Wochen zuvor fand Jess einen Brief, der an ihre Mutter (Cassandra Harris) gerichtet war und von Pfarrer Stevens verfasst wurde. In diesem Brief bat er ihre Mutter darum keine Dummheiten anzustellen und Jess die Wahrheit zu erzählen. Einen Monat nachdem Cassandra Harris den Brief erhielt verschwand sie spurlos. Dem Brief war ein USB-Stick beigelegt, doch als Jess ihren Fund Ariadne (Jess Vormund) zeigte, verbrannte diese den Brief und den USB-Stick im Kaminfeuer. Nun versucht sie den Geist von Pfarrer Stevens mittels eines heidnischen Rituals zu beschwören und erhoffte sich von ihm Informationen zum Verschwinden ihrer Mutter zu erhalten, da Jess ihre Mutter seit Jahren erfolglos sucht. Kurze Zeit nachdem Jess das Ritual durchgeführt hat erscheint Joanne vor der Kirche und bittet Jessamine um Hilfe. Als diese der vermeintlich hilflosen Joanne gegenübertritt, erkennt sie ihren Fehler. Jess hatte Violet (Fylgja von Jess) Schlaftablette untergejubelt, um sich unbemerkt aus dem Haus schleichen zu können. Nun konnte der Schutzgeist von Jess sie nicht vor den Wesen beschützen, vor denen Violet sie gewarnt hatte.

Kapitel 3 Jaydee

Während der Verfolgung von Joanne verlässt sich Jaydee ganz auf seine Sinne und folgt dem unverwechselbarem Verwesungsgeruch durch den Park. Akil, ein Seelenwächter und bester Freund von Jaydee, schließt sich auf seinem Weg ihm an. Gemeinsam gelangen sie an den Ort, wo sich Joanne versteck hält. Das Gelände der verlassenen Kirche. Jaydees ehemaliges Zuhause. Akil verankert Jaydee mit seinem Element, der Erde, um ihm Ruhe und Kraft zu schicken. Alles in Jaydee wehrt sich dagegen diesen Ort zu betreten, doch der Kick der Jagt berauscht ihn. Als sie den Privatgarten von Pfarrer Stevens erreichen, überkommen Jaydee die Erinnerungen an den schrecklichen Brand. Er hatte damals seinen Ziehvater Mikael Stevens retten können, da seine Wunden heilten. Die Flammen wären für ihn nicht lebensbedrohlich gewesen, doch die Angst, die er durch seine Empathie verspürte, hatte ihn zur Flucht gezwungen. Von den Erinnerungen und Schuldgefühlen gequält, flüchtet Jaydee erneut vor der verlassenen Kirche.

Kapitel 4 Jessamine

Joanne sitzt rittlings auf Jess, die sich mit aller Kraft vergebens wehrt. Die Schattendämonin legt ihre Handflächen auf Jess Brust und Stirn. In dem Moment gewinnt ein unglaublich starker Sog an Jess Seelenenergie zu ziehen. Jess hat das Gefühl als würde flüssiges Feuer in sie hinein fließen. Gerade als Jess glaubt zu sterben, erscheint Violet und rammt Joanne eine Brechstange in den Rücken. Überglücklich fällt Jess in die Arm ihrer Fylgja. Violet erklärt Jess, das Schattendämonen aus den Seelen verstorbener Menschen entstehen, die ihren Weg ins Licht nicht gefunden haben. Gemeinsam nehmen Jess und Violet den Weg durch die Kirche zurück. Ein schlechtes Gewissen plagt Jess, da sie der Warnung ihrer besten Freundin keine Beachtung geschenkt hatte. Gerade als die Beiden ins Bürozimmer treten, fällt Jess ein, dass sie ihren Dolch im Kirchenschiff vergessen hatte. Violet kehrt noch einmal zurück um das Erbstück zu holen. Doch kurz nachdem Violet das Büro verlassen hat, taucht Joanne wieder auf und sie will das zu Ende bringen, was sie angefangen hatte. Blut, das von Violet stammt, tropft von Joannes Fingern, doch Jess weiß, dass ihre Fylgja nur sterben konnte, wenn Jess selbst tot war. Gerade noch schafft es Jess aus dem Büro, als auch schon wieder Joanne auf ihr sitzt um ihre Energie zu entziehen. Mit letzter Kraft gelingt es Jess einen Ast ins Ohr ihrer Angreiferin zu stechen und vor ihr zu flüchten. Sie erreicht das schwere Eisentor und stößt dort mit dem ihr unbekannten Akil zusammen, der sofort die Verfolgung von Joanne aufnimmt. Als Akil zurückkehrt stützt er Jess und versucht sie durch seine Berührung zu heilen, doch Jess ist misstrauisch und wehrt sich. Akil zieht die sich wehrende Jess fest an sich, als diese in die Dunkelheit der Bewusstlosigkeit fällt.

Kapitel 5 Jessamine

Jessamine glaubt gestorben zu sein, denn alles um sie herum wirkt friedlich und ruhig. Als sie jedoch kurz ihr Bewusstsein wiedererlangt, bemerkt sie Akil, der sie schützend vor sich hält. Das Wiehern von Pferden findet seinen Weg an ihr Gehör. Plötzlich wird es kalt, hell und still. Ein lauter Knall vertreibt die eisige Kälte und Jess spürt eine trocknende Wärme auf der Haut. Jess wird von Akil auf einem Bett platziert und durch seien Berührung sendet er Heilenergie durch ihren Körper. Doch nicht nur Akil ist anwesend, auch Violet wacht über Jess neben dem Bett.

Kapitel 6 Jaydee

Jaydee erreicht nach seiner Reise rund um die Welt das Anwesen der Seelenwächter in Arizona. Als er Amir, seinen Parsumi, absattelt, erscheint Anna im Stahl. Anna ist eine Seelenwächterin im Element Luft. Sie ist emotional sehr sensibel und fällt immer wieder zurück in Flashbacks. Auch jetzt steht sie wieder kurz davor in einen Flashback zu fallen. Jaydee nutzt seine emphatischen Fähigkeiten, um Anna Ruhe zu schicken. Anna klärt Jaydee auf, dass das Blut an Akils Sattel von Jess und ihrer Fylgja stammen. Sie trägt ein blutgetränktes Shirt mit sich und bittet Jaydee darum, es zu überprüfen. Sie ist sich sicher, dass die Lebensenergie im Blut von Jess, ihrer sehr ähnlich ist. Doch als Jaydee das T-Shirt untersucht, kann er nichts spüren. Dazu kommt, dass Anna die letzte ihrer Blutlinie ist. Trotzdem verspricht Jaydee das Shirt an Will zu übergeben, damit dieser einen DNA-Abgleich durchführen kann und beschließt der unbekannten Jess einen Besuch abzustatten.

Kapitel 7 Jessamine

Jessamine füllt sich frei und sorglos, doch diese Gefühle sind trügerisch. Kurz nachdem sie die Augen aufschlägt sind wieder alle Bilder da: Einbruch, Ritual, Kampf, Dämonen, VioletViolet sitzt an Jess Bett und wird von dieser in eine enge Umarmung geschlungen. Überglücklich das sie beide noch leben, fragt sich Jess wo sie eigentlich sind. Violet erklärt ihr, dass sie sich in Arizona, genauer der Sedona Wüste, befinden. Außerdem klärt sie Jess über die Ereignisse der letzten Stunden auf, wo sie geschlafen hatte. Violet erzählte ihr, dass Akil mittels seiner Heilkräfte ihre Verletzungen versorgt hatte. Vi ist den Tränen nah, da sie große Sorge hatte, das Jess es nicht schaffen würde. Als Jessamine ein Glas Wasser aus dem Badezimmer holt und einen Blick in den Spiegel wirft, ist sie überrascht da die Heilkräfte von Akil eine ordentliche Leistung vollbracht hatten. Jessamine erfährt von Violet, dass die Seelenwächter ihre Kraft aus den vier Elementen beziehen und Schattendämonen jagen. Leider ist Violet nicht viel bekannt über die Seelenwächter, da sie stark zurückgezogen leben. Auch fragen sie sich, ob Cassandra von den Schattendämonen wusste und genau aus diesem Grund die Fylgja gerufen hatte. Violet überreicht Jess den Dolch ihrer Mutter, den sie in der Kirche retten konnte. Jess schaut sich vom Balkon aus das Anwesen an und ist begeistert von dem Gefühl der Freie, als Akil ins Zimmer tritt. Er erklärt Jess, was er mit ihr gemacht hatte und Jess bedankte sich persönlich bei ihm. Mittels kleinen Flirts bringt er Jess immer wieder in Verlegenheit. Jess unterrichtet Akil, dass Joanne taktisch vorgegangen sei auf ihrer Jagt und genau das macht Akil sorgen.

Kapitel 8

Ariadne wird durch das Klingeln ihres Handys wach. Es sind nur vier kurze Sätze, die Ariadne hellwach werden lassen und in Panik versetzen: Sie hat es erneut getan. Heute Nacht. Es war in der alten Kirche von Pfarrer Stevens und dauerte drei Stunden. Sorge für ihre Sicherheit. Das sind die Worte Joshuas zu Ariadne. Schnell springt sie aus dem Bett und überprüft die Zimmer von Jessamine und Violet. Beide sind spurlos verschwunden. Aus dem kleinen Geheimversteck holt sie ihr hölzernes Kästchen auf dem ein Kranich eingraviert ist. Als sie einen Brief von Violet findet, auf dem sie schreibt, dass sie und Jess einen Ausflug zum Creek machen, zweifelt sie die Wahrheit der Aussage an. Eilig stützt sie aus dem Haus und trifft auf Zachary, Jess besten Freund. Ariadne versucht ihn abzuwimmeln, da sie so schnell wie möglich in die alte Kirche muss. Jetzt musste sie ihren Part übernehmen, doch dank eines Marders springt ihr SUV nicht an. Sie möchte Zac nicht in Sachen mit reinziehen, wovon er keine Ahnung hat, doch nun ist er mit seinem Auto ihre einzige Möglichkeit zur Kirche zu kommen.

Kapitel 9 Jaydee

Jaydee ist auf dem Weg zum Zimmer von der mysteriösen Jess und trifft auf Akil. Er berichtet Akil, dass Anna den verdachte hat, dass sie und Jess etwas verbindet. Doch auch Akil kann keine Verbindung spüren. Als sich Jaydee nach Jess erkundigt, erzählt Akil von seinem Fund in der Kirche. Er hatte allen möglichen Kram für eine Geisterbeschwörung gesehen und Jess wollte auch eine durchführen, doch Violet hatte ihm versichert, dass das Ritual nicht funktioniert hat. In Jaydee kocht Wut hoch, denn er will unter keinen Umständen, dass die ewige Ruhe seines Ziehvaters gestört wurde. Akil bittet ihn darum Jess in Ruhe zu lassen, da sie noch nicht ganz bei Kräften ist. Und Jaydee verspricht es ihm. Akil vertraut Jaydee und Jaydee fürchtet sich vor dem Tag, an dem er dieses Vertrauen brechen wird.

Kapitel 10 Jessamine

Jessamine klärt Akil über ihr chaotisches Leben auf. Sie erzählt ihm, dass ihre Mutter verschwand als sie 10 Jahre alt war, ihr Vater unbekannt ist, Ariadne ihr Vormund ist und warum sie in der Nacht in der Kirche war. Sie berichtet Akil von der Spur zu ihrer Mutter, die zu Pfarrer Stevens führt. Akil führt Jess und Violet durch das riesige Seelenwächteranwesen. Jess kann sich vor Neugier kaum bremsen und erfährt so von Akil mehr über die Seelenwächter. Sie erfährt, dass es nur ungefähr 300 Seelenwächter auf der Welt gibt und die ersten Wächter von einer Zauberin erschaffen wurden. Während Jessamine sich den Bauch vollschlägt, berichtet Akil von der Auswahl von Seelenwächteranwärtern und wie sie den Elementen zugeteilt werden. Ebenso weiht er sie in einige Geheimnisse der Seelenwächter ein. Ilai, zugehörig dem Element Feuer und Oberhaut der Familie, stellt sich Jess vor und erlaubt ihr wieder nach Hause reisen zu dürfen. Er erzählt Jess und Violet von den Schutzzaubern, die das Anwesen schützen. Normalerweise löschen diese das Gedächtnis von Menschen an die Seelenwächter, doch bei Jess müssen sie eine Ausnahme machen. Da ihr Wissen von Magie durch ihre Fylgja schon besteht, könnten die Zauber ernsthafte Schäden bei ihr anrichten. Aus diesem Grund bittet er die Beiden über die Existenz der Seelenwächter still zu schweigen. Auf dem Weg zurück ins Zimmer um die wenigen Sachen zu packen, entdeckt Jess einen jungen Mann im Hof, der sofort ihr Interesse weckt. Sie will unbedingt wissen, wer das ist.

Kapitel 11 Jaydee

Auch Jaydee hat Jess am Fenster bemerkt und versucht ihr aus dem Weg zu gehen. Doch im Flur läuft er ihr direkt in die Arme. Sofort ist ihm klar, dass sie das Schönste ist was er je gesehen hat. Doch als Jess sich ihm vorstellt und dabei berührt, wird ihm ebenso klar, dass er verloren ist. Jaydee ist den Emotionen von Jess erlegen. Als Violet zu den beiden stößt, sieht sie sofort das Böse in Jaydee. Die Fylgja stürzt sich auf Jaydee und weißt Jess zur Flucht an. Jaydee verpasst Violet einen heftigen Schlag ins Gesicht, auf welchen Vi zurück ins Zimmer flüchtet. Violet kehr mit dem Dolch von Jess zurück und verletzt damit Jaydee, welcher erstaunt ist, als die Heilung der Wunde nicht eintritt. Durch das fließende Blut kann Jaydee den Jäger nicht länger unter Kontrolle halten und nimmt die Verfolgung der beiden fliehenden Mädchen auf. Als sich Violet ihm in den Weg steht, bricht er ihr in einer einzigen Bewegung das Genick. Jess starrt auf den leblosen Körper ihrer Freundin und Jaydee nimmt nochmal all seine Kraft zusammen und bringt ein einziges Wort der Vernunft heraus: Lauf!

Kapitel 12 Jessamine

Jess ist hilfesuchend auf der Flucht. Erneut trachtet jemand nach ihrem Leben und dabei drehen sich ihre Gedanken nur um ihre tote Freundin Violet. Gerade als Jess den Hof betritt, wird sie von einem Blumenkübel zu Boden gestreckt und verliert bei dem Sturz ihren Dolch. Kurz bevor sie ihn erreicht, stellt sich Jaydee mit seinem vollen Gewicht auf ihr Handgelenk. Immer wieder tritt Jaydee zu und möchte von Jess wissen, wer sie ist und was sie mit ihm macht. Als die ahnungslose Jess um ihr Leben fleht setzt Jaydee seine Klinge an ihrer Kehle an. In letzter Sekunde bekommt Jess ihren Dolch zu packen und sticht blindlinks auf Jaydee ein. Zu Jess Verwunderung nimmt Jaydee ihr nicht den Dolch ab, sondern stößt ihn sich erneut in den eigenen Leib, woraufhin er ohnmächtig auf ihr zusammenbricht. Violet und Akil finden die Beiden schließlich und während Akil Jess mit seiner Heilenergie behandelt, macht sich Vi auf den Weg um Will und Anna zu holen. Denn sie müssen Jaydee helfen.

Kapitel 13 Jaydee

Jaydee hat das Gefühl nur noch aus Schmerz und Wut zu bestehen. Jess‘ Messer hat ihn vergiftet genau wie zuvor ihre Berührung. Anna versucht Jaydee zu beruhigen, doch der möchte einfach nur zu Ende bringen, was er begonnen hat. Als Anna bemerkt, dass Jaydees Wunden nicht heilen, entscheidet sich Will dazu, diese auszubrennen um das Gift zu vertreiben. Doch Jaydee wehrt sich.

Kapitel 14

Ariadne ist krank vor Sorge, da sie weder Jess noch Violet erreichen kann. Sie lässt sich von Zachary zum Park fahren und macht sich dort alleine auf den Weg zur Kirche auf dem kleinen Hügel. Beim Anblick des Gebäudes überrollen Ariadne Schuldgefühle gegenüber Cassandra Harris. Als sie nach einem Eingang sucht, schließt sich Zac ihr erneut ungebeten an. Das hatte ihr gerade noch gefehlt. Ariadne entdeckt Fußspüren und Blut am eisernen Tor, welches in den privaten Garten von Pfarrer Stevens führt. Während sich Zac auf dem Grundstück umschaut, schlüpft Ariadne in die Kirche. Beim Betreten der Kirche überkommen Ariadne die Erinnerungen an den Tag, an welchem Jess den Brief ihrer Mutter fand und wie sie ihn sofort verbrannt hatte. Es war eine Kurzschlussreaktion gewesen. Im inneren des alten Gemäuers findet Ariadne die Überreste von Jess‘ Ritual, welche sie schnell verschwinden lässt. Mit einem Kranich verzierten Kästchen beginnt Ariadne die Kräfte der Ur-Mutter Sophia zu beschwören. Ein Kranich aus purer Energie erscheint, nimmt Lebensenergie von Ariadne als Opfer an und löscht alle Spuren, die Jess‘ Aura hinterlassen hat, in der alten Kirche aus. Nun war Jess‘ Energie neutralisiert, doch mussten sie so schnell es geht umziehen. Zu groß war die Gefahr entdeckt zu werden. Als Ariadne das Kirchenschiff durchquert bemerkt sie seltsame Geräusche und entdeckt einen schmierigen Fleck auf dem Boden. Faules Blut und nur eine ihr bekannte Kreatur sonderte diesen faulen Geruch ab: Schattendämonen.

Kapitel 15 Jessamine

Jess wacht voller Panik neben Akil und Violet auf. Die letzten Stunden hatten ihr sichtlich zugesetzt. Violet gelingt es Jess zu beruhigen und Akil hatte ganze Arbeit geleitet. Von Jess‘ Verletzungen war nichts mehr zu sehen. Akil erklärt, dass ein Teil von Jaydee dämonischer Herkunft ist, jedoch gelernt hat sie zu kontrollieren. Jess und Vi sind nach dem Zwischenfall nicht wirklich davon überzeugt. William betritt den Raum, in den Akil und Violet Jess gebracht haben, und unterrichtet Akil über Jaydee’s Gesundheitszustand. Will hat Jaydee in den Stollen gebracht, wo er wieder zur Besinnung kommen soll. Nach einer kurzen Diskussion zwischen Akil und Will, bittet Jess darum nach Hause gebracht zu werden. Weg von all der Gewalt. Während Akil sich um Jaydee kümmert, möchte Will mehr über Jess‘ Dolch wissen. Er erklärt ihr, dass die Waffen der Seelenwächter aus Titaniumstahl bestehen und das Jaydee immun gegen sie ist. Jess‘ Dolch ist die erste Waffe, die Jaydee ernsthaft verletzten konnte.

Kapitel 16 Jaydee

Jaydee kommt festgekettet im Stollen zu sich, als Akil ihn unsanft versucht zu wecken. Akil ist zornig und enttäuscht von Jaydee. Während er sich mit Heilsirup um Jaydee’s Wunden kümmert, versucht dieser sein Verhalten zu erklären. Das Jess zu ihm gekommen ist und nicht er zu ihr. Nachdem sich Akil ein wenig beruhigt hat, löst er die Fesseln von Jaydee und versorgt ihn mit weiterem Heilsirup. Jaydee ist es nicht gewohnt, dass eine Wunden nicht von selbst heilen. Auch Jaydee zeigt Interesse an der Herkunft von Jess‘ Dolch, doch Akil kann ihm keine Antworten geben. Dieser möchte von Jaydee erfahren, was in ihn gefahren ist. Jaydee erklärt, dass Jess‘ Gefühle ungefiltert in ihn eingedrungen sind und dass nur der Duft nach Mandarinen in ihrem Haar ihn innehalten ließ. Doch sollte er Jess erneut begegnen würde er sie töten. Akil kündigt an, dass Jaydee’s Trainingspensum erhöht wird, er vorerst nicht auf Mission gehen darf und den Stollen erst wieder verlassen wird, wenn Jess das Anwesen verlassen hat. Akil lässt Jaydee alleine im Stollen zurück. Unangekettet.

Fortsetztung folgt ...